Osttangente Augsburg – Es geht weiter

Zum Thema Osttangente tut sich einiges – und das sind weitgehend erfreuliche Nachrichten.

Die Gemeinderäte in Mering, Königsbrunn und Oberottmarshausen haben sich zumindest gegen die aktuell bekannte Trassenführung ausgesprochen. Mering hat sogar die gesamte Trasse abgelehnt.

In Königsbrunn hat sich eine Bürgerinitiative gegründet, die recht aktiv und professionell zu Werke geht. Unter anderem haben Sie einen Film zum Thema gedreht, der sich sehen lassen kann:

https://www.facebook.com/groups/816838571703403/permalink/827865760600684/

Hier das Link zur Web-Seite der Initiative:

http://www.bika-koenigsbrunn.de

Merkwürdig finden wir, dass es Stimmen in Königsbrunn gibt, die nach dem St. Floriansprinzip argumentieren: die Straße darf nicht bei Königsbrunn vorbeiführen, aber generell ist der Straßenbau nicht unerwünscht, da der Verkehr ja zunehmen wird. Vorgeschlagen werden Trassen, die an Mering vorbei nach Süden weitergeführt werden und erst dann über den Lech gehen (z.B. bei Staustufe 22 oder 21). Dann wären ja nur Unterbergen und Prittriching betroffen – geht’s noch? Beispielsweise liebäugelt die SPD mit alternativen Planungen und stellt dazu ganz konkrete Anfragen.

Wenn sich die Gegner der Osttangente hier mit scheinbar spitzfindigen Argumentationslinien auseinanderdividieren lassen, wird es schwieriger gemeinsam den Widerstand zu organisieren. Unserer Meinung nach ist diese Straße grundsätzlich nicht notwendig und so ist es egal, nach welcher Variante sie geplant wird (siehe auch unsere Argumente in unserem vorherigen Beitrag zu diesem Thema). Welche Meinung haben Sie dazu? Diskutieren Sie mit und schreiben Sie einen Kommentar!

Ein Gedanke zu „Osttangente Augsburg – Es geht weiter“

  1. Wir brauchen keine Autobahn !Das wissen die meisten auf beiden Seiten des Lechs. Bitte nicht die wenigen welche nach dem St. Florians Prinzip auftreten zitieren. Da freuen sich nur die Roten und
    die Schwarzen!
    Jetzt gilt es Mering zu halten, dass die nicht noch kippen (Spd aber auch Resch) dann dürfte nichts passieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.