Wir alle für Mering

Welche Probleme wollen wir lösen?

  • Zu wenig Einbindung der Bürger*innen in Entscheidungsprozesse
  • Fehlende Transparenz
  • Offenlegung von Entscheidungen und Entscheidungsgründen

Ziele

  • Mehr Transparenz und Beteiligungsmöglichkeiten für Bürger*innen
  • Stärkung der Gemeinschaft,
  • Politikverdrossenheit entgegenwirken

Lösungen

  • Sitzungsvorlagen rechtzeitig und vollständig veröffentlichen
  • Vollständige Dokumentation der Sitzungsergebnisse
  • Beteiligung der Bürger*innen an Entscheidungsprozessen von Anfang an

Unsere Konzepte im Detail

Steuerkreis ISEK
Der Steuerkreis aus Fachplanungsbüro, Gemeinde- und Bürgervertretern hat bei der Planung des „Integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzepts“ (ISEK) sehr intensiv und erfolgreich gearbeitet. Er wird nun  für die weitere Planung der Ortsentwicklung im Rahmen des ISEK wieder eingesetzt und soll zu einer festen Größe in den Planungsprozessen werden.
Bürgerrat und Bürgerworkshops
Merings Bürgerinnen und Bürger besitzen vielfältigste Kompetenzen. Dieses Potenzial sollte die Kommune unbedingt nutzen. Statt nur einmal im Jahr in einer Bürgerversammlung sprechen zu dürfen, bringen die Bürgerinnen und Bürger im Bürgerrat und den Bürgerworkshops ihre Wünsche und Interessen regelmäßig in die Kommunalpolitik ein. Sie erarbeiten Vorschläge, die anschließend in den Gemeindegremien beraten werden. Für uns ist Bürgerbeteiligung kein leeres Schlagwort.
Mitbestimmung für Kinder und Jugendliche
Wir müssen die Mitbestimmungsmöglichkeiten der Jugend aktiv fördern. Denn wer könnte sich besser für ihre Interessen einsetzen als sie selbst? Wir haben bereits ein aktives Jugendparlament in Mering. Machen wir den jungen Leuten Mut, ihre Interessen auch stärker zu vertreten und machen wir es ihnen so einfach wie möglich, das auch tun zu können. Wir haben dank des Engagements unserer ehemaligen Jugendbeauftragten ein aktives Jugendparlament in Mering, das wir stärken müssen.
Die offene Kommune
Die Kommune ist für die Bürger*innen da, nicht umgekehrt. Und die wünschen sich zum Beispiel mehr digitalen Service und eine bessere und umfassendere digitale Bürgerinformation. Die Einrichtung eines Bürgerbüros soll helfen, die Verwaltung für die Menschen mehr zu öffnen und den Service zu verbessern. Digitale Bürgerbeteiligungsportale können ein weiteres Angebot sein. Die transparente Information seitens der Kommune muss wesentlich verbessert werden, vorrangig durch vollständige Veröffentlichung der Sitzungsunterlagen, aber beispielsweise auch durch Videoaufzeichnung der Sitzungen.