Stand der europäischen Energiewende

Diese Zahl gibt den Anteil der erneuerbaren Energien am Stromverbrauch in Europa 2016 an.

Das Denk- und Politiklabor Agora Energiewende hat in Zusammenarbeit mit dem britischen Think Tank Sandbag seinen jährlichen Bericht zur Energiewende in Europa veröffentlicht. Demnach wurde Europas Stromerzeugung  etwas klimafreundlicher, aber der Fortschritt schwächt sich leider ab.

Der Anstieg des Stromverbrauchs um 0,5 %  konnte vollständig durch den Anstieg der Erzeugung von  erneuerbaren Energien gedeckt werden. Der Anteil der erneuerbaren liegt mit 29,6 % nun vor dem Anteil des Atomstroms mit 26,3 %.

Für 2017 und spätere Jahre erwarten die Autoren der Studie wieder ein stärkeres Wachstum beim Erneuerbaren-Strom – unter anderem, weil insbesondere die Kosten für Strom aus Solarenergie und aus Offshore-Windkraft in den vergangenen Monaten drastisch gesunken sind.

Massiv bemängelt wird, dass der Emissionshandel nicht so genutzt wird wie ursprünglich gedacht. Damit ist er praktisch wirkungslos und so werden Reformen hier dringend angemahnt.

Das alles und noch mehr steht in der Zusammenfassung der Studie. Wer die gesamte Studie lesen will, kann diese auf den Seiten der Agora Energiewende herunterladen. Dort findet man auch einen Foliensatz mit den Grafiken zur Studie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.