Pfiffige Methoden zur Optimierung der Stromnetze

Das Denk- und Politiklabor „Agora Energiewende“ hat ein Dokument veröffentlicht, das pfiffige und kostengünstige Methoden beschreibt, wie unsere Stromnetze kurzfristig leistungsfähiger gemacht werden können. Der Druck zum Bau neuer Trassen würde dadurch deutlich vermindert.

Wer denkt schon daran, dass Hochspannungsleitungen bei Wind mehr Strom transportieren können, da sie dann besser gekühlt werden? Eine einfache Temperaturmessung reicht aus um diesen Effekt zu nutzen.

Ein Überblick ist hier zu finden, der ausführliche Bericht steht als PDF-Dokument zur Verfügung.

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

close