Verkehrskonzept 2011 – Bahnhof St. Afra

Der Bahnhof St. Afra ist von der Ostseite her für Radfahrer recht gut erschlossen. Aus unserer Sicht fehlt noch die Beschilderung an der Stelle, wo der Fahrradweg auf die Bahntrasse stößt (6).

Auf der Westseite ist die Situation noch völlig unzureichend. Hier sind aus unserer Sicht folgende Verbesserungen zum Teil dringend notwendig:

Beschilderung für Fahrradfahrer

An mit „Schild“ gekennzeichneten Stellen fehlen Wegweiser für Radfahrer.

(1) und (2)  Radparkplätze auf der Westseite und e-Bike-Tankstelle

Wenn man sich den vorhandenen Auto-Parkplatz näher ansieht, stellt man fest, dass in der Mitte zwischen den Autos eigentlich genügend Platz zum Abstellen von Fahrrädern ist.

Bild: Platz genug für fehlende Fahrradparkplätze

Wir schlagen vor, diese Bereiche mit Kies aufzufüllen und mit U-förmigen Fahrradständern zu versehen. Das ist eine einfache und kostengünstige Lösung. Falls noch notwendig könnten auch einige der Grünstreifen als Fahrradparkplätze umgebaut werden.

Zusätzlich könnte hier die geforderte e-Bike Tankstelle realisiert werden.

(3) Fahrradweg an der Friedenaustraße

Die B2 Unterführung der Friedenaustraße ist eng und unübersichtlich und damit gefährlich. Ein kombinierter Fuß- und Fahrradweg ist daher unbedingt notwendig.

Anmerkung: Dieser Radweg wurde inzwischen vom Gemeinderat realisiert.

Bild: kombinierter Fuß- und Fahrradweg fehlt

(4) Gesicherter Übergang für Radfahrer und Fußgänger

Der geforderte Fahrradweg muss in sicherer Form über die Friedenaustraße geführt werden. Eine Verkehrsinsel sowie Zebrastreifen wären hier eine geeignete Lösung. Die Stelle hier ist deshalb so gefährlich, weil sie unübersichtlich ist: Die Autos kommen aus der Unterführung, von der Tunnelstraße und von der Friedenaustraße. Zusätzlich zweigt hier noch der Fahrradweg ab, der an der B2 entlang führt.

Bild: Ein gesicherter Übergang fehlt

(5) Fortführung des Fahrradweges bis zur Staatsstraße nach Königsbrunn

Damit eine Verbindung vom Bahnhof St. Afra zu den übrigen Fahrradwegen in diesem Bereich existiert, sollte der Fahrradweg von der Einfahrt zum Bahnhofsparkplatz bis zur Einmündung in die Staatsstraße 2380 verlängert werden.

Anmerkung: Leider wurde mit dem Bau der zusätzlichen Auto Parkplätze hier entlang der Staatsstraße kein Fahrradweg gebaut. Positiv ist, dass der Platz dafür frei gehalten wurde, so dass einer nachträglichen Realisierung nichts im Wege steht.

Bild: Fahrradweg fehlt bis zur Staatsstraße

Information und Diskussion