Verkehrskonzept 2011 – Unsere Ziele

Mit der Umgestaltung der Verkehrsabläufe im Innenraum Merings wird erheblicher Einfluss auf die Entwicklung des Lebens in der Stadt genommen. Wahrscheinlich ist es eines der wichtigsten Projekte für die nächsten 10 bis 20 Jahre.

Ein solches Projekt muss kontrollierbar sein und es muss immer erkennbar sein, was mit einem solchen Projekt erreicht werden soll.

Am sichersten kann das mit einer Festlegung der Ziele geschehen.

Die Ziele beschreiben, welcher Zustand mit der Umgestaltung der Verkehrsströme erreicht werden soll. Nur wer klare Ziele hat, kann eine Aufgabe – hier das Verkehrskonzept für Mering – konsequent angehen.

Wer nicht weiß, wo er hin will, kommt ganz woanders an.

Wir Grüne möchten die Wohn- und Aufenthaltsqualität in Mering verbessern. Unser oberstes Ziel ist daher:

Der Markt Mering schafft durch ein geeignetes Verkehrskonzept einen lebenswerten Ort für alle Bürger.

Bei unserer Diskussion haben sich daraus folgende Teilziele ergeben:

  1. Der Ort ist so zu gestalten, dass die Innenstadt ein lebendiger Marktplatz wird
    – Eine entsprechende Gestaltung der Innenstadt fördert das Miteinander der Bürger
    – Ein attraktiver Einzelhandel zieht Bürger in die Innenstadt
  2. Der LKW- und Durchgangsverkehr darf die Attraktivität der Innenstadt nicht stören (die Gemeinde hat sicherlich die Aufgabe, allgemeine Erreichbarkeit sicherzustellen, aber nicht schnelle Durchfahrt zu garantieren wenn es – wie in Mering – eine leistungsfähige Umgehung gibt).
  3. Die Innenstadt muss für alle Bürger leicht erreichbar sein
  4. Verkehrssicherheit und Ruhe sind Vorbedingungen für einen lebendigen Ort
  5. Ein lebendiger Ort muss auch Kultur in seiner Mitte ermöglichen

Wir haben nach folgendem Motto gehandelt:

Wer weiß, wo er hin will, wird auch dort ankommen.

Information und Diskussion