Klaus Becker

Klaus BeckerKlaus Becker

58 Jahre, verheiratet, geboren in München
Dipl.-Ing. Elektrotechnik
Vorstand einer Energiegenossenschaft
Wohnhaft in Mering seit 1988 (vorher Augsburg, Dasing)

Beruf: Unabhängiger Energieberater

Funktionen im Gemeinderat:

  • Gemeinderat
  • Mitglied im Bau und Umweltausschuss
  • Mitglied im Rechnungsprüfungsausschuss
  • Stellvertreter im Hauptausschuss
  • Stellvertreter in der Gemeinschaftsversammlung der VG Mering

Hintergrund:

Als unabhängiger Energieberater aus Mering und Mitbegründer einer regionalen Energiegenossenschaft kenne ich mich mit der Energiewende aus. Meine langjährige Tätigkeit und mein Studium der Elektrotechnik an der Technischen Universität München haben mich zu einem Experten in diesem Bereich gemacht. Ich treibe die Energiewende in Aichach-Friedberg und Mering mit voller Energie voran.

Für Mering trete ich als Bürgermeisterkandidat und als Listenkandidat auf Platz 2 an.

Wofür ich mich einsetze:

Die nachhaltige Entwicklung von Mering ist eine Chance für Mering, Ökologie und Ökonomie zu verbinden. Andere Kommunen haben es uns bereits vorgemacht, wie man mit Hilfe von neuen Ideen eine sanfte und nachhaltige Entwicklung anstoßen kann. Mit der nun vorgesehenen Städtebauförderung besteht die Chance, eine ganzheitliche Weiterentwicklung Merings zu erzielen.

Für das Jahr 2020 stelle ich mir Mering als eine ressourcenschonende, energieautarke und soziale Gemeinde vor. Mering hat Entwicklungspotenzial, das bis jetzt nicht ausgeschöpft wird, wenn man z.B. die Ziele der gemeindlichen Entwicklung aus dem Jahr 1998 mit dem Erreichten von heute vergleicht. Die Gemeinde sollte mit guten Beispiel vorangehen und sich ökologisch und auch ökonomisch verhalten. Mit uns ist eine Bebauung des Zwanzger oder des Paartales nicht machbar, eine Aktivierung des Badanger für unsere Meringer Bürgerinnen und Bürger schon.

Zur Weiterentwicklung gehört auch die Ökonomie und dort will ich den Weg der Konsolidierung fortsetzen und die Schuldenlast weiter reduzieren, um die nachfolgenden Generationen zu entlasten und für künftige Entwicklungen gewappnet zu sein.

Mehr Information zu meiner Person finden Sie auf meiner persönlichen Web-Seite.