Pestizide: Der Bürger wird befragt

Derzeit steht eine Reform der europäischen Pestizidverordnung an. Unter anderem soll das Zulassungsverfahren neu geregelt werden. Laut dem Umweltinstitut München ist die Reform längst überfällig und sie war auch eine zentrale Forderung der europäischen Bürgerinitiative „Stop Glyphosat“.

Ob diese neuen Regelungen eine Verbesserung für Umwelt und Gesundheit darstellen, ist keineswegs sicher. Die chemische Industrie versucht hier ihren Einfluß geltend zu machen, wobei das Vorsorgeprinzip geschwächt werden soll.

Die europäische Kommission befragt in einem ersten Schritt die Bürgerinnen und Bürger, d.h. alle können hier direkt Einfluß auf die Meinungsbildung nehmen. In den 25 Fragen werden zwar verharmlosende Begriffe wie ‚Pflanzenschutzmittel‘ statt ‚Ackergifte‘ verwendet, was uns aber nicht hindern sollte unsere Meinung zu Gehör zu bringen.

Auf der entsprechenden Webseite des Umweltinstituts München stehen weitere Informationen zur Befragung. Bitte zahlreich mitmachen, auch wenn dafür 10 bis 15 Minuten Zeit aufgewendet werden müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.